AUSGABE 01

DEMOKRATIE

In unserer ersten Ausgabe fragen wir uns, in welchem Zustand sich Demokratie befindet: ist sie wirklich die schlechteste aller Staatsformen, aber die beste von denen, die wir bisher versucht haben – wie es Winston Churchill formulierte? Was ist mit dem Einfluss von Lobbygruppen und Konzernen auf die Politik – hat das Volk überhaupt noch die Macht? Warum dürfen wir auf Bundesebene eigentlich nicht durch direkte Demokratie mitentscheiden? Welche Auswirkungen hat die NSA-Überwachung auf unsere Freiheit? Und welcher politische Bart steht Angela Merkel eigentlich am besten?

Im Online-Shop bestellen

ALEXANDER SÄNGERLAUB

RAKETENSTART: IN WELCHEM ZUSTAND BEFINDET SICH DIE DEMOKRATIE?

„In welchem Zustand befindet sich die Demokratie?“ frage ich auf Frau L., die Schaffnerin, auf einer Fahrt mit dem ICE nach Bielefeld, ohne dabei die ganz großen Fragen außer Acht zu lassen: Welchen aktuellen Herausforderungen muss sich die geliebte Staatsform Demokratie zur Zeit stellen? Warum ist Marmelade einkochen sexier als Wählen zu gehen? Und was hat das Ganze mit Claus Weselsky zu tun?

CHOLEDA JASDANY

ALTER SCHWEDE

In Schweden, der Heimat von Pippi und Köttbullar soll der skandinavische Traum von Demokratie Wirklichkeit geworden sein. Das glauben zumindest die Fans, die am „Bullerbü-Syndrom“ leiden. Das bestätigt ebenso das Global Democracy Ranking, welches Schweden auf den dritten Platz stellt. Doch wie verhält sich diese homogene Gesellschaft gegenüber den Minderheiten in ihren Reihen? Ein paar von ihnen kommen hier zu Wort.

CHRISTOPH ZEIHER

NICHT ÖFFENTLICH!

Hier wird Geschichte gemacht. In Raum 4.900 des Bundestages, direkt gegenüber des Kanzleramts, tagt der NSA-Untersuchungsausschuss. Eine Handvoll wackerer Parlamentarier kämpft dort für unsere Freiheit und für unsere Demokratie. Ein Besuch im wohl wichtigsten Sitzungssaal der Republik.

RAIMON KLEIN

AUSVERKAUF DER DEMOKRATIE

Sind wir grade dabei, unsere Demokratie zu verscherbeln? Das Freihandelsabkommen TTIP beschäftigt nicht nur die EU, USA und unsere deutsche Regierung, die unablässig die wirtschaftlichen Vorteile der Vereinbarung prognostizieren. Jedoch bemängeln auch zahlreiche Kritiker die Intransparenz der Verhandlungen und sehen in den geplanten Schiedsgerichten eine neue Schattenjustiz, die durch mögliche Schadensersatzforderungen von Konzernen als Druckmittel gegen den Gesetzgeber eingesetzt werden könnte.

ROMAN OBST

DER SCHLEICHENDE ABBAU DER FREIHEITSRECHTE

Sascha Kneip ist Demokratieforscher am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und hat gerade ein Buch über „Krise und Demokratie“ mitveröffentlicht. Im Interview mit ihm klären wir nicht nur wer das Bundesverfassungsgericht „die Arschlöcher aus Karlsruhe“ geschimpft hat, sondern auch warum es die beliebteste Institution der Deutschen ist. Außerdem wo unsere Demokratie zur Zeit am meisten gefährdert ist und ob Politiker eigentlich zuhören, wenn schlaue Wissenschaftler etwas zu sagen haben.